1996

Depeche Mode 1996

Depeche Mode kamen ins Studio, um mit den Aufnahmen für das neue Album Ultra zu beginnen. Doch Daves Stimme hatte infolge der fortlaufenden Drogenprobleme einen solch schlechten Zustand, dass er nach Los Angeles zurück musste. Bald darauf kam über die Presse die Nachricht, dass Dave nach einer Überdosis Heroin zwei Minuten klinisch tot gewesen sei und wieder belebt werden musste. Nach seinem Krankenhausaufenthalt wurde Dave wegen Drogenbesitzes verhaftet und angeklagt. Nachdem er auf Kaution aus dem Gefängnis kam, begab er sich freiwillig in eine Entziehungsklinik, um clean zu werden.

Dave zog nach New York und nahm dort Gesangsunterricht, um die Aufnahmen zu ULTRA beenden zu können.

1997

Bereits die Vorabauskopplung vom neuen Album Barrel Of A Gun (CH-Top:30) stieg in allen west- und osteuropäischen Ländern an die Spitze der Charts.

Mit dem Album ULTRA (CH-Top:4) und den weiteren Single-Auskopplungen It's No Good (CH-Top:30), Home (CH-Top:47) und Useless (CH-Top:30) hatten Depeche Mode das für unmöglich erklärte Ziel erreicht und schafften das große Comeback. Für das Werk gab es wiederum eine goldene Auszeichnung.

Allerdings wollten Depeche Mode mit diesem Album nicht auf Tour gehen, damit Daves Drogenentzug nicht durch den Tourstress gefährdet werden konnte. Und so gaben Depeche Mode nur zwei kleine Konzerte in London und Los Angeles, vor einem handverlesenen Publikum.

1998

Am 20. April gaben Depeche Mode in Köln eine Pressekonferenz und gaben bekannt, dass sie wieder auf Tour gehen wollen. Innert kürzester Zeit waren beinahe alle Konzerte in Europa ausverkauft.

Während der Tournee wurde dann die neue Single Only When I Lose Myself (CH-Top:16) veröffentlicht.

Im Herbst erschien das Doppelalbum The Singles 86>98 (CH-Top:30). Alle Singles wurden hierfür nochmals digital überarbeitet. Zudem erschien das dazugehörige Video mit allen Videochlips und Interviews mit Depeche Mode, Daniel Miller, Flood, Gareth Jones, Anton Corbijn und Tim Simenon. Ebenfalls gab es eine Wiederveröffentlichung von "The Singles 81>85" und auch hier werden alle Songs digital remastert und zusätzlich noch mit zwei Bonustracks bestückt. Für diese beiden Alben bekamen Depeche Mode eine goldene Auszeichnung.

Am 25. September stoppten Depeche Mode auf ihrer Singles Tour 86 > 98 bei uns im Hallenstadion in Zürich.

1999

Depeche Mode 1999

Wie gewohnt folgte nach der Tour ein ruhiges Jahr. Martin bekam von der britischen Akademie für Komposition und Songschreibern den International Achievement Award für seine Verdienste als Songwriter verliehen.Im Frühjahr erschien die Biographie "Depeche Mode" von Steve Malins, bei welcher die Bandmitglieder mitgewirkt haben.

Gegen Ende des Jahres wurden bereits die ersten Pläne für ein Folgealbum geschmiedet.

 

2000

Im Sommer gingen Depeche Mode wieder ins Studio, um an einem neuen Album zu arbeiten. Diesmal mit Mark Bell als Produzenten, welcher in der Vergangenheit unter anderem auch für Björk tätig gewesen war.

2001

Am 23. April erschien die erste Single-Auskopplung zum neuen Album Dream On (CH-Top:13).

Am 14. Mai 2002 wurde dann das 10. Studioalbum von Depeche Mode veröffentlicht. Exciter (CH-Top: 2) mit den weiteren Auskopplungen I Feel Loved (CH-Top: 64), Freelove (CH-Top: 67) und Goodnight Lovers (CH-Top: 69). 

Anlässlich ihres ausverkauften Konzertes im Zürcher Hallenstation, konnten Depeche Mode ihre Gold- Auszeichnung, für mehr als 20'000 verkaufte Tonträger in der Schweiz, in Empfang nehmen. Diese Gelegenheit nutzte der Musikvertrieb und überreichte Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher einen Gold-Award für die Verkäufe des aktuellen Longplayers "Exciter". Das Edelmetall wurde ihnen von Christoph Lehmann (General Manager Record Division, Musikvertrieb AG), Beat Milter, Mute Label-Manager, Musikvertrieb) und Gianmarco Marchetta (Mute Promotion-Manager, Musikvertrieb AG) persönlich überreicht.

(Foto von links nach rechts: Gianmarco Marchetta (Promotion Manager, Musikvertrieb AG), Andy Fletcher, Martin Gore, Dave Gahan, Beat Milter (Label-Manager, Musikvertrieb AG), Christoph Lehmann (General Manager, Musikvertrieb AG)

Am 4 Oktober standen Depeche Mode im Hallenstadion auf der Bühne anlässlich der Exciter Tour.

2002

Anfang des Jahres wurden über eine Fortsetzung der Exciter Tour Pläne geschmiedet, die aber leider schnell wieder zu Akta gelegt wurden. So wurde es 2002 sehr ruhig um Depeche Mode, da Martin wie auch Dave an ihren Soloprojekten arbeiteten, wie sie dies bereits ein Jahr zuvor geplant hatten. Im November erschien dann die Musik DVD Video-Collection The Singles 86>98 als Neuauflage. Im Dezember erhielten Depeche Mode bei den Online Music Awards 2002 (OMA) eine Auszeichnung für die beste Live DVD, die sie mit One Night in Paris geschaffen hatten.

depechemode.ch